BERUFSBILDUNG.

SCHWEIZER UNTERNEHMEN FÖRDERN JUGENDLICHE IN LESOTHO.

Jugendförderung Textilbranche
Lesotho

Jugendförderung in Lesotho

chf 1.365 gespendet von CHF 11.375

5 Spendende
12.00% Status
31.01.2023 Deadline
Jetzt teilen

Ihr Beitrag

Jugendliche in der Textilbranche fördern Lesotho:

Vier Monate sammeln 22 Teilnehmende dieser Ausbildung praktische Erfahrungen in einem Atelier. In dieser Zeit nähen sie traditionelle Kleider und Schuluniformen, lernen, einfachen Schnittmustern zu folgen und erhalten eine theoretische Einführung in Modedesign und Marketing. Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat der Berufsschule.

Ermöglichen Sie konkrete Hilfe: Ihr Beitrag von 530.--, 1060.-- oder 2120.-- finanziert die Berufsbildung von einem bis vier Jugendlichen während eines Jahres. Finanzieren Sie noch mehr Jugendliche mit einem Betrag Ihrer Wahl.

Weitere Kompetenzen für alle Teilnehmenden: Die Jugendlichen erhalten Einblick in betriebswirtschaftliche und Informatik-Aspekte, ihnen werden Sozial- und Selbstkompetenzen vermittelt und sie erhalten bei Bedarf Unterstützung beim Aufbau von Kleinunternehmen.

Jenny, eine der Lernenden, erklärt: «Meine Eltern wollten mir eine gute Ausbildung ermöglichen, damit ich eine unabhängige Frau werde. Leider fehlte ihnen das Geld. Dank dem Projekt kann ich bereits eine Nähmaschine bedienen und Taschen für unterschiedliche Kleidungsstücke entwerfen. Ich sehe eine rosige Zukunft vor mir.»

Wie wir helfen

Stärkung gefährdeter Familien

Eins von zehn Kindern weltweit ist auf sich allein gestellt. Kriege, Katastrophen und Armut führen dazu, dass Familien auseinanderbrechen, Kinder vernachlässigt und missbraucht werden. Um das zu verhindern, unterstützt SOS-Kinderdorf Familien in Not mit Beratung, Weiterbildung und Einkommensförderung.

Familienähnliche Betreuung

Kinder, welche die elterliche Fürsorge verloren haben, finden im SOS-Kinderdorf ein liebevolles Zuhause. Hier wachsen sie mit einer festen Bezugsperson und Geschwistern in einem Haushalt auf und können wieder einfach Kind sein. Im Zentrum stehen dabei immer die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes.